29.06.2017

Eine Klasse voller Watt-Forscherinnen und -Forscher

25 Schülerinnen und Schüler der KGS Hage-Norden haben die Junior-Ranger-Ausbildung im Nationalpark und Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer absolviert

Die Schülerinnen und Schüler der Schwerpunktklasse „FIN“ - Forscher & Informatik - der KGS Hage-Norden haben ihr Junior-Ranger-Zertifikat in Empfang genommen. Foto: André Marliani/Seehundstation Nationalpark-Haus Norddeich

Sie kennen sich im Lebensraum Watt mit seinen tierischen und pflanzlichen Bewohnern bestens aus: Im Laufe des vergangenen Schuljahres haben sich 25 Schülerinnen und Schüler der Schwerpunktklasse „FIN“ - Forscher & Informatik - der Kooperativen Gesamtschule Hage-Norden mit ihrer Lehrerin Inken Garbade intensiv mit dem Weltnaturerbe vor ihrer Haustür auseinander gesetzt. Hierfür haben sie unter anderem Landschaftsmodelle der Küstenregion gebaut und auf ihren Laptops Präsentationen zum Thema Wattenmeer erstellt. Unter der Leitung von André Marliani, verantwortlich für den Bereich Umweltbildung der Seehundstation Nationalpark-Haus Norddeich, haben die angehenden Junior Rangerinnen und -Ranger Vogelbeobachtungen durchgeführt und auf einer ausgedehnten Wattwanderung den dynamischen Lebensraum Wattenmeer erforscht. Beim Besuch der Seehundstation Nationalpark-Haus Norddeich haben sie außerdem viel Wissenswertes über das Leben der Seehunde und Kegelrobben im Wattenmeer erfahren.

Mit den durchgeführten Veranstaltungen und Projekten haben die Schülerinnen und Schüler sämtliche Bausteine der Junior-Ranger-Ausbildung erfolgreich absolviert. Zum Abschluss des Schuljahres konnten sie somit ihr Junior-Ranger-Zertifikat in Empfang nehmen. Als anerkannte Junior Rangerinnen und -Ranger haben sie die Möglichkeit, an weiterführenden Veranstaltungen und Junior-Ranger-Camps teilzunehmen, ihr Wissen und ihre Fertigkeiten in der Natur zu erweitern und sich aktiv für den Naturschutz einzusetzen.

In der Wattenmeer-Region bieten die KGS Hage-Norden und weitere Schulen in Wilhelmshaven und Wittmund in Kooperation mit der Nationalpark- und Biosphärenreservatsverwaltung kompakte Kurse und Projekte für eine Junior-Ranger-Ausbildung an. Zudem gibt es sechs regionale Junior-Ranger-Gruppen, die regelmäßig Erlebnis- und Bildungsangebote veranstalten, um Kinder und Jugendliche ab neun Jahren für Natur, Umwelt und biologische Vielfalt zu begeistern und ihnen ein aktives Mitwirken Natur- und Umweltschutz zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anke Erdmann und Albert Pahl mit den Gewinnerinnen des Malwettbewerbs | © Krause / LKN.SH

21.04.2018 Die 21. Ringelganstage feiern mit einem bunten Veranstaltungsprogramm den Besuch der Gänse im Biosphärengebiet Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen. mehr »
Zwergseeschwalbe. Foto: Jan Goedelt/www.natur-linse.de

Zwergseeschwalbe. Foto: Jan Goedelt/www.natur-linse.de

21.04.2018 Strandbrüter Die Ostspitze von Wangerooge war in früheren Jahren ein traditioneller Brutplatz für Vogelarten, die auf Stränden brüten. Dazu zählen unter anderem der Sandregenpfeifer und die Zwergseeschwalbe. mehr »

© Stock / LKN.SH

17.04.2018 Am Samstag, den 21. April, werden die Ringelganstage auf Hallig Hooge feierlich eröffnet. Neben naturkundlichen Wanderungen und kreativen Angeboten wird dort auch die „Goldene Ringelgansfeder“ für besonderes Engagement für die Natur und die Region verliehen. mehr »

Experimente zur Erwärmung von Salzwiesen auf der Hamburger Hallig | © Nolte

16.04.2018 Klimawandel, Salzwiese, Vortrag Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer in die letzte Runde. Am 26. April 2018 hält Dr. Stefanie Nolte von der Universität Hamburg einen Vortrag mit dem Titel „Salzwiesen im Klimawandel". mehr »
Löffler. Foto: Marcus Säfken
13.04.2018 Zugvogeltage, Löffler 10-9-8-7 ... im aktuellen Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns geht es um einen wahrhaft königlichen Vogel: den Löffler. mehr »