Über uns

Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen und Informationen für Ihren Weg zur Nationalparkverwaltung.
Innenhof des Havenhauses, Sitz der Nationalparkverwaltung, 1. Etage

Die Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“ ist eine eigenständige Behörde der Umweltverwaltung des Landes und untersteht dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz. Sie ist im "Havenhaus" am Bontekai in Wilhelmshaven ansässig. Insgesamt sind  50 feste und befristete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Nationalparkverwaltung beschäftigt, einschließlich der zwölf Ranger, die ihre Büros jeweils vor Ort in ihrem Einsatzgebiet haben.

Organisatorisch sind die Aufgaben auf vier Dezernate verteilt:
• Naturschutz
• Kommunikation - Forschung
• Biosphärenreservat
• Verwaltung, Haushalt & Rechtsangelegenheiten

Die Nationalparkverwaltung ist für die Umsetzung des Gesetzes zum Nationalpark zuständig. Sie koordiniert Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen, führt eine intensive Öffentlichkeitsarbeit durch und koordiniert Forschungsfragen im Nationalpark. Hoheitlich sind dabei auch die Unteren Naturschutzbehörden der Landkreise und der kreisfreien Städte für die Erholungs- und Zwischenzone oberhalb der mittleren Tidehochwasserlinie tätig.
Für die verschiedenen Inseln und Küstenabschnitte sind Gebietsbetreuer zuständig. Sie sind die Ansprechpartner des Nationalparks für die Menschen in den Regionen, sind regelmäßig vor Ort und kennen die Gegebenheiten.

Durch die Anerkennung als UNESCO-Weltnaturerbe sind die Herausforderungen an Schutz und Öffentlichkeitsarbeit erheblich angestiegen. Eine enge Kooperation mit den Nachbarländern Niederlande und Dänemark ist seit vielen Jahren etabliert. (Das Gemeinsame Wattenmeersekretariat befindet im Obergeschoss des Havenhauses).

Binnendeichs soll eine Entwicklungszone des UNESCO-Biosphärenreservats zur Förderung der nachhaltigen Regionalentwicklung entstehen.

Im Organisationsplan finden Sie die den oder die richtige Ansprechpartner/in für Ihr Anliegen.

Kontakt

Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
Virchowstr. 1
26382 Wilhelmshaven
Tel. 04421-911-0

E-Mail

 

Ihr Weg zu uns

Anreise mit der Bahn

Reiseverbindungen (Haus-zu-Haus-Auskunft)

Stündliche Verbindung von Oldenburg mit der Nordwestbahn.

In Wilhelmshaven gehen Sie vom Bahnsteig geradeaus durch die Nordseepassage und durchqueren das Gebäude. Am östlichen Ende liegt der Busbahnhof (Virchowstraße). Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie der Virchowstraße Richtung Süden. Sie überqueren zwei Ampelkreuzungen (wechseln Sie auf die linke Straßenseite). Am Ende der Virchowstr. biegen Sie links in die Weserstraße. Gleich auf der rechten Seite liegt ein großes U-förmiges Klinkergebäude = Virchowstr. 1 ("Havenhaus"). Nehmen Sie den Eingang vom Innenhof in den südlichen Flügel (Wasserseite). Dort finden Sie die Nationalparkverwaltung im 1. Stock.

Wenn Sie einen Fahrstuhl benötigen, klingeln Sie bitte unten und informieren Sie uns über die Gegensprechanlage.

Anreise mit dem Auto

Navigation auf Googlemaps

Fahren Sie auf der A 29 von Oldenburg nach Wilhelmshaven bis zur Abfahrt Sande. Fahren Sie Richtung Wilhelmshaven (B210). Gleich hinter Sande geht es rechts ab Richtung Mariensiel - WHV West. Folgen Sie dieser Straße. Nach ca. 5 km knickt sie in einer Linkskurve (Hafen / Brücke) in den Banter Weg ab. An der ersten Ampelkreuzung geht es rechts in die Weserstraße. Folgen Sie dieser bis zur abknickenden Vorfahrt, dort fahren Sie aber nicht links, sondern weiter geradeaus (d. h. im Knick biegen sie rechts ab in den weiteren Verlauf der Weserstr.). Gleich auf der rechten Seite liegt ein großes U-förmiges Klinkergebäude = Virchowstr. 1 ("Havenhaus").

Parken: Fahren Sie auf der Weserstr. am Gebäude vorbei und gleich dahinter rechts auf den Hof. Dort sind Besucherparkplätze für die Nationalparkverwaltung reserviert.

Gehen Sie um das Gebäude herum und nehmen Sie den Eingang vom Innenhof in den südlichen Flügel (Wasserseite). Dort finden Sie die Nationalparkverwaltung im 1. Stock.

Wenn Sie einen Fahrstuhl benötigen, klingeln Sie bitte unten und informieren Sie uns über die Gegensprechanlage.

Foto unten: Die große Eiche hinten im Innenhof des Havenhauses ist ein geschütztes Naturdenkmal.
Die Eiche vorn im Pflanzbeet wurde 1986 anlässlich der Einrichtung des Nationalparks gepflanzt.


 

Das könnte Sie auch interessieren

Zertifizierung von Ausflusfahrten an Bord der "Jens Albrecht III". Foto Nationalparkverwaltung

v.l.n.r.: Markus Harazim (Kurverwaltung Carolinensiel), Romy Meister (Wattwanderzentrum Ostfriesland), Jacob Röhrich (FÖJ Nationalparkhaus Carolinensiel), Joke Pouliart (Wattwanderzentrum), Kerstin Hillen (Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge), Tylke Pastuschka (Nationalparkhaus Carolinensiel), Astrid Martin und Jürgen Rahmel (beide Nationalparkverwaltung). Foto: Nationalparkverwaltung

04.07.2017 Biosphärenreservat, Ausflugsfahrten, Zertifizierung Die Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge bietet gemeinsam mit dem Nationalpark-Haus Carolinensiel und dem Wattwander-Zentrum Ostfriesland Ausflugfahrten ins Wattenmeer auf einem neuen Qualitätsniveau an. Auf Grundlage strenger Kriterien und Gütestandards wurden diese Fahrten jetzt als „Nationalpark-Erlebnisfahrten“ ausgezeichnet. mehr »
Uferschnepfe. Foto: G. Reichert/NLPV

Die Uferschnepfe ist eine der Zielarten des LIFE-Projektes „Wiesenvogelschutz“. Für sie wurden die Grünland-Lebensräume auf Borkum auf einer Fläche von 250 ha optimiert. Foto: G. Reichert/NLPV

15.06.2017 LIFE+, LIFE, Artenschutz Im Bereich des Tüskendörsees auf Borkum sind von September bis Dezember 2016 umfangreiche Baumaßnahmen zum Wiesenvogelschutz im Rahmen des EU-geförderten LIFE-Projekts „Wiesenvögel“ umgesetzt worden. Am 9. und 10. Juni luden die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) die interessierte Öffentlichkeit dazu ein, sich vor Ort über die umgesetzten Maßnahmen und bereits sichtbare Erfolge zu informieren. mehr »
Junge Forscher im Watt. Foto: Nationalparkverwaltung

Foto: Nationalparkverwaltung

09.06.2017 Junior Ranger Vom 22. bis zum 25. Juni 2017 bieten das Nationalpark-Haus Carolinensiel und das Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer in Kooperation mit dem Umweltbildungs-Anbieter grün & bunt ein Junior-Ranger-Camp in Harlesiel an. Das Lager wird direkt am Strand aufgeschlagen. Neben viel Spiel und Spaß steht jede Menge Wissenswertes zum Thema Strandfunde im Watt auf dem Programm. mehr »
Bei Rammarbeiten für Offshore-Windanlagen wird für einige Tiere gefährlicher Unterwasserschall erzeugt. Foto: Nationalparkverwaltung

Bei Rammarbeiten für Offshore-Windanlagen wird für einige Tiere gefährlicher Unterwasserschall erzeugt. Foto: Nationalparkverwaltung

08.06.2017 Windkraft, Offshore, Unterwasserschall Heute, am 8. Juni, findet weltweit der Tag des Meeres statt. Dieser hat seinen Ursprung im Erdgipfel vom 8. Juni 1992 in Rio de Janeiro. Seit 2009 wird der Aktionstag offiziell von der UN begangen. Am Tag des Meeres geht es vor allem darum, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie wichtig die Ozeane für unser aller Leben sind. So sind sie ein wichtiger Lieferant von Sauerstoff und regulieren unser Klima. Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto „Unsere Ozeane, unsere Zukunft“. mehr »
24.05.2017 Am heutigen Mittwoch, den 24. Mai, findet der Europäische Tag der Parks statt. Dieser Tag geht zurück auf die Gründung von gleich neun Nationalparks am 24. Mai 1909 in Schweden. Innerhalb Europas stellte dies die erste Ausweisung von Schutzgebieten dieser Art dar. Seit 1999, also genau 90 Jahre nach dieser Ausweisung, wird der Tag europaweit gefeiert. Die Einführung des Tages geht auf eine Initiative von EUROPARC zurück, dem der Dachverband europäischer Großschutzgebiete. mehr »