13.07.2017

Idealer Salzwiesenstandort

Neuer Lehrpfad auf Nordstrand eingeweiht

Besucherinnen erkunden den neuen Salzwiesen-Lehrpfad auf Nordstrand | © E. Koop / LKN.SH

Auf Nordstrand blühen die Salzwiesen – und ein Lehrpfad bringt Interessierten jetzt diesen einzigartigen Lebensraum näher: Am Süderhafen haben Vertreter der Gemeinde und der Nationalparkverwaltung heute (13. Juli) das neue Infoangebot eingeweiht. Es ist Teil des Besucher-Informations-Systems (BIS) für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Bürgermeister Werner-Peter Paulsen äußerte die Überzeugung, dass der Lehrpfad das touristische Angebot auf Nordstrand noch attraktiver mache. „Und er komplettiert das BIS in unserer Nationalpark-Gemeinde Nordstrand“, ergänzte der Leiter der Nationalparkverwaltung Detlef Hansen.

Denn seit einem entsprechenden Grundsatzbeschluss der Gemeinde im Jahr 1996 wurden hier nach und nach alle Besucherschwerpunkte mit (teilweise zwischenzeitlich bereits erneuerten) BIS-Elementen bestückt. Standorte sind Holmer Siel, Fuhlehörn, Dreisprung, Pohnshalligkoog, Dammparkplatz und seit Neuestem auch der neue Klimadeich zwischen Norderhafen und Strucklahnungshörn. Zu den präsentierten Themen gehört neben allgemeinen Informationen zum Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer auch Heimatkundliches und Wissenswertes über den Küstenschutz sowie über Naturerlebnismöglichkeiten auf Nordstrand und Umgebung, wie zum Beispiel Wattwanderungen. Der neue Lehrpfad am Süderhafen umfasst 13 Tafeln zum Themenschwerpunkt Salzwiese.

Ziel des BIS im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist es, erholungssuchende Gäste an sensiblen oder stark frequentierten Standorten über den Lebensraum Wattenmeer zu informieren und für die Schutzwürdigkeit dieser einmaligen Natur zu sensibilisieren. Es besteht aus Elementen wie Pavillons, Infotafeln und -karten, Schildern und Wegweisern, die je nach örtlichen Gegebenheiten bedarfsgerecht in Abstimmung mit den Beteiligten vor Ort entwickelt werden. „Informieren statt verbieten“ lautet dabei das Motto. Insgesamt umfasst das Informationsnetz entlang der schleswig-holsteinischen Festlandsküste sowie auf den Inseln und allen Halligen mit Besucherverkehr annähernd 750 Elemente an rund 250 Standorten.

Das aktuelle Projekt auf Nordstrand passe perfekt in das Nationalpark-Themenjahr Salzwiese 2017, betonte Detlef Hansen, der bei dieser Gelegenheit auch das druckfrisch vorliegende Faltblatt „Lebensraum Salzwiese“ vorstellte. Zudem gebe es an der Westküste kaum einen besser geeigneten Standort für einen Salzwiesen-Lehrpfad als diesen: Nahezu alle im Nationalpark vorkommenden Salzwiesenpflanzen seien hier zu finden. Dazu kommt – Stichwort „barrierefrei“ –, dass der Pfad auf einem gut ausgebauten Plattenweg entlang führt und damit auch mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen befahrbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Nationalpark-Schule Gymnasium Marne  hat gewonnen

Von der Nationalpark-Schule Gymnasium Marne wurden gleich zwei Beiträge ausgezeichnet, und zwar in der Altersstufe 5. bis 8. Klasse mit dem 1. Platz für die Klasse 6a und dem 3. Platz für die Klasse 6c | Foto © EUCC

18.07.2017 Nationalpark-Schule, Auszeichnungen, Schule Umweltminister Robert Habeck ehrt die Preisträger des schleswig-holsteinischen Multimedia-Wettbewerbes „Spiel mal Meer!“ mehr »

Kegelrobben auf der Kachelotplate. Foto: Richard Czeck/NLPV.

07.07.2017 Kegelrobben, Kegelrobbenzählung Die Kegelrobbenstände im Weltnaturerbe Wattenmeer weisen nach wie vor ein stabiles Wachstum auf. Die Anzahl der Kegelrobbenjungen wuchs um 15 Prozent. mehr »
Sommerfest des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum

Beim Sommerfest des Multimar Wattforums erwartet die Besucher drinnen und draußen ein buntes Mitmach-Programm, u. a. können von der Sonnenterrasse aus Vögel beobachtet werden | © Schnabler/LKN.SH

11.07.2017 Infozentrum, Multimar Wattforum, Veranstaltungen Am Sonntag, den 23. Juli 2017 lädt das Multimar Wattforum zum bunten Sommerfest ein. Zwischen 11 und 17 Uhr bietet das in Tönning gelegene Nationalpark-Zentrum ein interessantes und kreatives Programm für die ganze Familie. mehr »
Die NAKUWA-Projektgruppe   |   © Schäfer/LKN.SH

Die NAKUWA-Projektgruppe   |   © Schäfer/LKN.SH

06.07.2017 Projekt, Nachhaltiger Tourismus, Kooperation Grenzüberschreitende Produkte und Angebote in den Themenfeldern Natur- und Kulturtourismus im Kontext des Weltnaturerbes entwickeln und vermarkten – das ist das Ziel des neuen INTERREG 5 A-Projektes NAKUWA mehr »
Zertifizierung von Ausflusfahrten an Bord der "Jens Albrecht III". Foto Nationalparkverwaltung

v.l.n.r.: Markus Harazim (Kurverwaltung Carolinensiel), Romy Meister (Wattwanderzentrum Ostfriesland), Jacob Röhrich (FÖJ Nationalparkhaus Carolinensiel), Joke Pouliart (Wattwanderzentrum), Kerstin Hillen (Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge), Tylke Pastuschka (Nationalparkhaus Carolinensiel), Astrid Martin und Jürgen Rahmel (beide Nationalparkverwaltung). Foto: Nationalparkverwaltung

04.07.2017 Biosphärenreservat, Ausflugsfahrten, Zertifizierung Die Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge bietet gemeinsam mit dem Nationalpark-Haus Carolinensiel und dem Wattwander-Zentrum Ostfriesland Ausflugfahrten ins Wattenmeer auf einem neuen Qualitätsniveau an. Auf Grundlage strenger Kriterien und Gütestandards wurden diese Fahrten jetzt als „Nationalpark-Erlebnisfahrten“ ausgezeichnet. mehr »